Verwahrtes Fondsvermögen bleibt auf hohem Niveau

Nach Angaben des BVI Bundesverband Investment und Asset Management ist das Vermögen der bei Depotbanken verwahrten Assets von deutschen Fonds im ersten Halbjahr leicht gestiegen. Die 48 Verwahrstellen in Deutschland betreuen zur Jahresmitte insgesamt ein Vermögen von knapp 1.5 Billionen Euro.

Auf Platz eins steht BNP Paribas Securities Services Frankfurt mit einem Vermögen von 228 Milliarden Euro. Auf Platz zwei liegt die State Street Bank mit 212 Milliarden Euro, gefolgt von der Bank of New York Mellon Frankfurt mit 152 Milliarden Euro. Insgesamt haben die zehn größten Verwahrstellen einen Marktanteil von 82 Prozent. Zehn Banken verwahren ein Fondsvermögen von unter einer Milliarde Euro und zwölf Banken betreuen Assets zwischen einer und fünf Milliarden Euro.

Die Statistik zum deutschen Fondsvermögen wird durch den deutschen Fondsverband BVI in Zusammenarbeit mit dem Praxisforum Depotbanken erstellt und enthält unabhängig von einer Mitgliedschaft im BVI Angaben zu deutschen, offenen Wertpapierfonds und Immobilienfonds sowie geschlossenen Investmentfonds gemäß dem Kapitalanlagegesetzbuch.

Quelle: Pressemitteilung BVI

Der BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. ist nach eigenen Angaben Repräsentant der Investmentbranche in Deutschland. Der Sitz der Interessenvertretung der deutschen Investmentbranche ist in Frankfurt am Main. (MLN1)

www.bvi.de

Zurück