EXXECNEWS, die Zeitung mit Kapitalanlage-News für Executives, veröffentlicht an dieser Stelle keine eigenen Nachrichten mehr, sondern den News-Ticker unserer Schwestergesellschaft DFPA. Um die Nachrichten komplett lesen zu können, besuchen Sie die DFPA-Homepage. Daneben können Sie DFPA-Nachrichten per App oder Newsletter beziehen.

Die Print-Ausgabe von EXXECNEWS erscheint weiterhin 14-täglich. Das Online-Archiv mit allen bislang erschienen Ausgaben im PDF-Format steht Ihnen hier weiter zur Verfügung. Sie können EXXECNEWS auch unentgeltlich per Newsletter beziehen. Bitte registrieren Sie sich unter: Onlinebezug.

17.01.2020 09:00 Uhr: Privatbankgruppe KBL mit neuem Namen und Markenauftritt

Die KBL European Private Bankers hat sich umbenannt. Die europaweit tätige Privatbankgruppe mit Hauptsitz in Luxemburg trägt den Namen "Quintet Private Bank".

16.01.2020 15:27 Uhr: ADI Akademie der Immobilienwirtschaft: Simone Ulmer verlässt Bildungseinrichtung

Die geschäftsführende Gesellschafterin der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft (ADI), Simone Ulmer, wird zum 31. Januar 2020 auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung der ADI ausscheiden und ihre Gesellschaftsanteile an den ADI Gründer und wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Hanspeter Gondring verkaufen. Ulmer, seit 2007 Gesellschafterin und Geschäftsführerin der ADI, möchte sich nach einer Auszeit zukünftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

16.01.2020 13:58 Uhr: Wertpapierhandelsbank erwartet deutliche Verbesserung des Ergebnisses

Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen erwartet die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank für das Geschäftsjahr 2019 eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses der normalen Geschäftstätigkeit auf etwa 1,95 Millionen Euro im Vergleich zu 0,67 Millionen Euro in 2018 sowie einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,78 Millionen Euro (Vorjahr: 0,63 Millionen Euro).

17.01.2020 16:11 Uhr: Generationenwechsel in der Geschäftsführung von Helaba Invest

Dr. Christian Popp (60), Mitglied der Geschäftsführung der Helaba Invest, wird zum 31. Dezember 2020 aus der Geschäftsführung ausscheiden. Ihm folgt Dr. Jürgen Wiedmann (50) nach, der bei der Helaba seit 2012 die Leitung des Bereichs Handelsabwicklung und Depotservice sowie seit 2018 die Leitung des Bereichs Informationstechnologie innehatte und im Rahmen dieser Funktionen bereits inhaltliche wie operative Schnittstellen zur Helaba Invest verantwortete. In seiner neuen Rolle wird die Bereiche Fondsbuchhaltung, Client Service, Risk & Reporting, IT & Technical Operations verantworten.

17.01.2020 15:32 Uhr: Schweizer Fondsmarkt legt im Jahresvergleich markant zu

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Investmentfonds erreichte im Dezember 2019 1.240,4 Milliarden Schweizer Franken (1.154,6 Milliarden Euro). Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Anstieg von 179,4 Milliarden Schweizer Franken oder 14,5 Prozent.

17.01.2020 14:49 Uhr: Franklin Templeton ernennt neuen Deutschland-Chef

Die Investmentgesellschaft Franklin Templeton hat die Ernennung von Stefan Bauer zum neuen Country Head für das Deutschlandgeschäft mit Wirkung zum 1. Februar 2020 bekannt gegeben. In dieser Funktion wird er von Frankfurt am Main das Wachstum von Franklin Templeton in den Vertriebskanälen Retail und Institutional verantworten. Bauer folgt auf Reinhard Berben, der zum 31. März 2020 in den Ruhestand geht.

17.01.2020 09:57 Uhr: Der neue "Fondsbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe "Der Fondsbrief Nr. 352" des Informationsportals "Rohmert-Medien" ist erschienen. Im Editorial verrät Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi, wieviel Zinsen er auf seine Spareinlagen erhalten hat. So verwundere es nicht, dass das Vertrauen in die eigene Altersvorsorge erodiert.

10.01.2020 11:07 Uhr: Der neue "Immobilienbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe "Der Immobilienbrief Nr. 465" des Informationsportals "Rohmert-Medien" ist erschienen. Im Editorial leitet Werner Rohmert in die Welt der neuen "Goldenen Zwanziger Jahre" ein.

07.01.2020 17:02 Uhr: Bitcoin Era kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weist darauf hin, dass sie Anbietern, die unter der Bezeichnung "Bitcoin Era" Geschäfte über Kryptowährungen anbieten, keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat. Die Anbieter unterstehen nicht der Aufsicht der BaFin.

17.01.2020 15:45 Uhr: Verbände fordern umgehende Streichung des Solar-Deckels

Das Bundeskabinett hat sich im vergangenen Herbst im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2030 auf einen verstärkten Ausbau Erneuerbarer Energien und eine Abschaffung des 52-Gigawatt-Solardachdeckels im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verständigt. Trotz erheblicher Dringlichkeit und entgegen der erfolgten Beschlussfassung sei dieses Vorhaben 2019 nicht mehr gesetzlich umgesetzt worden, bemängelt der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW.

16.01.2020 17:02 Uhr: GDV fordert: "Konsequente Übertragung der Aufsicht auf Industrie- und Handelskammern"

Das Bundesfinanzministerium hat einen Gesetzentwurf ausgearbeitet, der die Aufsicht über Finanzanlagenvermittler von den Gewerbeämtern und den Industrie- und Handelskammern auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vorsieht. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bezieht dazu Stellung und schlägt eine konsequente Übertragung der Aufsicht auf die Industrie- und Handelskammern vor.

16.01.2020 15:53 Uhr: Verbraucherzentrale: "Bessere Kontrolle von Finanzvermittlern überfällig"

Die Bundesregierung will die Aufsicht über den Vertrieb von Finanzanlagen vereinheitlichen. So soll die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) laut aktuellem Gesetzentwurf freie Finanzvermittlerinnen und -vermittler ab 2021 überwachen. Zurzeit sind dafür die Industrie- und Handelskammern oder die Gewerbeämter zuständig. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) lobt den Plan als wichtigen Schritt für mehr Verbraucherschutz am Finanzmarkt.

17.01.2020 13:21 Uhr: HKA verfügt über "sehr hohe Qualität und Kompetenz im Asset Management von Immobilien"

Das Analysehaus Scope hat das Asset Management Rating der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG im Segment Immobilien von "AA (AMR)" bestätigt. Damit wird dem Unternehmen weiterhin eine „sehr hohe Qualität und Kompetenz im Asset Management von Immobilien“ bescheinigt.

17.01.2020 12:07 Uhr: Neuer Geschäftsführer der Projektentwicklungssparte bei Hamburg Team

Nikolas Jorzick, bisher bereits geschäftsführender Gesellschafter von Hamburg Team Investment Management (HTIM), ist nun auch in die Führungsriege der Projektentwicklungssparte von Hamburg Team berufen worden. Seit Beginn des Jahres bildet er gemeinsam mit Christoph Kleiner und Peter Jorzick die jetzt dreiköpfige Geschäftsführung der Hamburg Team Gesellschaft für Projektentwicklung (HTP). Künftig wird Nikolas Jorzick insbesondere die strategische Ausrichtung der Projektentwicklung vorantreiben sowie die Akquisition neuer Projekte mitverantworten. Seine Funktion als Geschäftsführer bei HTIM wird er weiterhin wahrnehmen.

17.01.2020 11:45 Uhr: Europa-Spezialfonds von Commerz Real kauft in Dublin ein

Die Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) hat für ihren "Commerz Real Institutional Smart Living Europe Fund" innerhalb kurzer Zeit das zweite Investment nach einem Ankauf in Frankfurt am Main getätigt. Erworben wurde nun die Studenten-Wohnanlage „Swuite Grangegorman“ in Dublin mit 128 Betten auf rund 4.000 Quadratmetern Mietfläche. Verkäufer des 2018 fertiggestellten Gebäudes ist der Projektentwickler Iveragh Group, dessen Tochterunternehmen Swuite weiterhin das Objekt betreiben wird.

17.01.2020 16:44 Uhr: Wochenausblick: "Stimmungsdaten und Zentralbanken bestimmen die kommende Börsenwoche"

Ob der gute Jahresauftakt an den Finanzmärkten anhält, hängt nächste Woche primär von zwei Faktoren ab, schreibt Robert Greil, Chefstratege bei der Privatbank Merck Finck, in seinem aktuellen Wochenausblick.

17.01.2020 15:51 Uhr: Blackrock Kapitalmarktausblick: "Jahresausblick 2020: Grenzen testen"

Der Vermögensverwalter Blackrock lädt am 23. Januar 2020 ab 15:00 Uhr zu dem Webinar "Jahresausblick 2020: Grenzen testen" ein.

17.01.2020 12:50 Uhr: Roadshow Partnerlounge powered by Greiff

Im März und April 2020 veranstaltet der Freiburger Asset Manager Greiff Capital Management die Roadshow "Partnerlounge powered by Greiff".

16.01.2020 14:25 Uhr: Vema-Partner bewerten Tarife der betrieblichen Vorsorge

Die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft (Vema) führt in regelmäßigen Abständen Makler-

15.01.2020 14:14 Uhr: Basler Versicherungen bieten optimierten Schutz in der Cyberversicherung

Die Cyberversicherungen der Basler Versicherungen wurden zum 1. Januar 2020 mit weiteren

15.01.2020 13:32 Uhr: Helvetia unterschreibt UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren

Die Schweizer Versicherungsgruppe Helvetia hat die von den Vereinten Nationen unterstützten

17.01.2020 15:19 Uhr: IVD: Berliner Mietendeckel verhindert Neubau

Anlässlich der ersten Beratung zum Mietdeckelgesetz im Berliner Abgeordnetenhaus warnt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbands IVD: "Die aktuellen Baugenehmigungszahlen sprechen eine deutliche Sprache. Einen direkteren Beweis dafür, dass der Mietendeckel Neubau verhindert, gibt es nicht. Ich appelliere an das Abgeordnetenhaus, das Vorhaben zum Wohle der Stadt und ihrer zukünftigen Entwicklung zu stoppen."

17.01.2020 14:16 Uhr: Studie: "Hohe Regulierungsdichte kostet Deutschland Milliarden"

Deutschland könnte mit günstigeren regulatorischen Rahmenbedingungen erhebliche zusätzliche Wachstumskräfte freisetzen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Demnach hätte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Untersuchungszeitraum 2000 bis 2016 um 4,4 Prozent höher gelegen, wenn Deutschland zu den fünf OECD-Ländern mit dem besten Regulierungsumfeld zählen würde. Dies entspricht bezogen auf 2016 einem zusätzlichen BIP von rund 165 Milliarden Dollar.

17.01.2020 12:34 Uhr: IW-Studie: "Wohnraum ist in weiten Teilen Deutschlands günstiger geworden"

In vielen deutschen Großstädten mangelt es an Wohnraum – die Mieten sind in den vergangenen Jahren teils stark gestiegen. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt jedoch, dass der Wohnraum in weiten Teilen des Landes günstiger geworden ist. Grund dafür ist die gute Lohnentwicklung.