EXXECNEWS, die Zeitung mit Kapitalanlage-News für Executives, veröffentlicht an dieser Stelle keine eigenen Nachrichten mehr, sondern den News-Ticker unserer Schwestergesellschaft DFPA. Um die Nachrichten komplett lesen zu können, besuchen Sie die DFPA-Homepage. Daneben können Sie DFPA-Nachrichten per App oder Newsletter beziehen.

Die Print-Ausgabe von EXXECNEWS erscheint weiterhin 14-täglich. Das Online-Archiv mit allen bislang erschienen Ausgaben im PDF-Format steht Ihnen hier weiter zur Verfügung. Sie können EXXECNEWS auch unentgeltlich per Newsletter beziehen. Bitte registrieren Sie sich unter: Onlinebezug.

10.07.2020 16:11 Uhr: Wüstenrot Immobilien steigert Umsatz

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Wüstenrot Immobilien (WI), das Maklerunternehmen des Finanzdienstleisters W&W-Gruppe, seinen Immobilienumsatz um 13 Prozent auf 296 Millionen Euro steigern. Sofern es nicht zu einer Verschärfung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch die Coronavirus-Pandemie kommt, rechnet das Unternehmen auch für das zweite Halbjahr mit einer guten Entwicklung.

09.07.2020 15:56 Uhr: Evangelischen Bank meldet Veränderung im Vorstand

Christian Ferchland hat den Aufsichtsrat der Evangelischen Bank (EB) gebeten, ihn wegen unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung der Bank vorzeitig mit Wirkung zum 30. Juni 2020 von seinen vertraglichen Pflichten als Vorstand der Evangelischen Bank zu entbinden. Der Aufsichtsrat ist diesem Wunsch mit Bedauern nachgekommen.

09.07.2020 12:05 Uhr: Hypoport: Starke operative Entwicklung im ersten Halbjahr

Der Finanzdienstleistungskonzern Hypoport verzeichnete im ersten Halbjahr 2020 in den Segmente Kreditplattform, Privatkunden sowie Immobilienplattform einen Anstieg der operativen Kennziffern von jeweils über 30 Prozent. Hypoport sieht darin die Robustheit der digitalen Plattformgeschäftsmodelle trotz der allgemeinen konjunkturellen Lage in Deutschland im Zuge der Corona-Krise bestätigt.

10.07.2020 16:27 Uhr: Mehr ausländische Fondsanbieter am deutschen Markt aktiv

Im Jahr 2019 haben 126 ausländische Fondsgesellschaften aus der Europäischen Union eine Zweigniederlassung in Deutschland gegründet oder mit grenzüberschreitenden Dienstleistungen in Deutschland begonnen. Im Vergleich zum Jahr 2018 hat sich diese Zahl mehr als verdoppelt.

10.07.2020 11:59 Uhr: PEH freut sich über Top-Rating für globalen Mischfonds

Der globale Mischfonds "PEH Empire" des Frankfurter Asset Managers PEH wurde von der Berliner Ratingagentur Scope mit der Bestnote A ("sehr gut") bewertet. Der Fonds konnte im Vergleich mit 800 weiteren Fonds vor allem bei der Rendite überzeugen und erhielt von den Analysten 84 von 100 Punkten. Insgesamt erreicht der „PEH Empire“ 78 Punkte und gehört damit zu den besten Fonds seiner Peergroup der Mischfonds Global flexibel.

09.07.2020 17:02 Uhr: Neuberger Berman lanciert nachhaltigen Japan-Fonds

Mit dem "Japan Equity Engagement Fund" erweitert der US-amerikanische Vermögensverwalter Neuberger Berman sein ESG-Fondsangebot um einen neuen UCITS-Fonds – ESG steht für die Nachhaltigkeitskriterien Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung). Ziel des neuen Fonds ist es, durch Investments in ausgewählte japanische Small- und Mid-Cap-Unternehmen Renditen zu erzielen. Der konstruktive Dialog und aktives Engagement bei den Portfoliounternehmen sind dabei für das Fondsmanagement maßgebliche Faktoren bei der Titelauswahl.

10.07.2020 14:51 Uhr: Adler Group B.V. ist kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) weist darauf hin, dass sie der Adler Group B.V. mit angeblichen Niederlassungen in Kerkrade und Amsterdam, Niederlande, Miami, USA, London, Großbritannien, und Berlin, keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat. Das Unternehmen untersteht nicht der Aufsicht der BaFin.

10.07.2020 12:21 Uhr: Der neue "Immobilienbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe "Der Immobilienbrief Nr. 478" des Informationsportals "Rohmert-Medien" ist erschienen.

09.07.2020 11:18 Uhr: BaFin: "Hartmann & Benz GmbH bietet zwei Vermögensanlagen ohne Verkaufsprospekt an"

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Anhaltspunkte dafür, dass die Hartmann & Benz GmbH in Deutschland zwei Vermögensanlagen in Form von "sonstigen Anlagen, die eine Verzinsung und Rückzahlung oder einen vermögenswerten Barausgleich im Austausch für die zeitweise Überlassung von Geld gewähren oder in Aussicht stellen" nach § 1 Absatz 2 Nr. 7 Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) im Internet öffentlich anbietet. Entgegen § 6 VermAnlG wurde hierfür jeweils kein Verkaufsprospekt veröffentlicht.

30.06.2020 16:44 Uhr: "Baulandmobilisierungsgesetz wird zum Problem für Immobilientransaktionen"

Der Referentenentwurf zum Baulandmobilisierungsgesetz inklusive geplanter Änderungen am Baugesetzbuch (BauGB) liegt vor, und die Verbände haben im Rahmen der Verbändeanhörung derzeit die Möglichkeit zur Stellungnahme. Die Berliner Rechts- und Steuerberatungskanzlei Bottermann Khorrami (BK Law) sieht neben der Einführung eines Genehmigungsvorbehalts für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen vor allem die vorgesehene Ausweitung der kommunalen Vorkaufsrechte kritisch.

29.06.2020 15:47 Uhr: Einfachere Mitnahme der Betriebsrente bei Unternehmenswechsel

Nachdem das "Siebte Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze" am 24. Juni 2020 in Kraft getreten ist, ist die "versicherungsvertragliche Lösung" die gesetzlich festgelegte Standardlösung für Direktversicherungen und Pensionskassen beim vorzeitigen Ausscheiden aus einem Unternehmen. Ziel ist mehr Rechtssicherheit für die Unternehmen und ein verringerter Aufwand bei der Verwaltung der Verträge in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Michael Hoppstädter, Geschäftsführer beim Pensionsberater Longial, fasst die Veränderungen zusammen.

25.06.2020 13:09 Uhr: DAI fordert Ende der Pläne für europäische Finanztransaktionssteuer

Anlässlich der aktuellen Diskussion um die Finanztransaktionssteuer fordert das Deutsche Aktieninstitut (DAI) die Bundesregierung auf, von der Einführung der Steuer Abstand zu nehmen.

10.07.2020 15:43 Uhr: Neuer Publikums-AIF von Primus Valor startet Investitionsphase

Der Immobilien-Publikums-AIF "Primus Valor ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus" ("ICD 10 R+") des Fondshauses Primus Valor hat seine erste Investition getätigt. Für etwas mehr als zehn Millionen Euro zuzüglich Ankaufsnebenkosten konnte ein Wohnimmobilienportfolio in den nordrhein-westfälischen Städten Duisburg, Detmold und Neukirchen erworben werden. Gemäß dem Geschäftsmodell der "Renovation-Plus-Reihe" von Primus Valor werden die Liegenschaften durch Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen sukzessive aufgewertet. Damit sei das Potenzial für entsprechende Wert- und damit einhergehende Mietsteigerungen vorhanden. Die geplante Mietrendite liegt bei circa 6,5 Prozent pro Jahr.

10.07.2020 09:29 Uhr: "Arbireo Spezial-AIF Lebensmittel-Einzelhandel" nahezu voll investiert

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Arbireo Capital hat für den "Arbireo Spezial-AIF Lebensmittel-Einzelhandel" fünf weitere Lebensmittelmärkte mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt rund 12,5 Millionen Euro und einer Gesamtfläche von knapp 7.000 Quadratmetern erworben. Damit hat der offene Spezial-AIF mit aktuell rund 214 Millionen Euro sein nachfragebedingt aufgestocktes Gesamtinvestitionsvolumen von 220 Millionen Euro fast erreicht. Nach einer Corona-bedingten Verzögerung rechnet der Investment-Manager für Mitte des dritten Quartals mit den letzten Ankäufen für den Fonds, die derzeit finalisiert werden.

09.07.2020 16:44 Uhr: Institutionelle Immobilienfonds: Wohnen statt Einzelhandel

Die Ratingagentur Scope hat im Zeitraum von Februar bis Mai 2020 das Angebot an Immobilienfonds, in die deutsche Institutionelle derzeit investieren können, erhoben und analysiert. Der Nutzungsarten-Fokus hat sich im Vergleich zur Vorgängerumfrage aus dem Jahr 2018 deutlich verschoben. Insgesamt 21 Asset Manager haben an der Umfrage teilgenommen und Auskunft über ihr aktuelles Angebot an indirekten Immobilienanlagen für deutsche Investoren gegeben.

10.07.2020 14:00 Uhr: Die Fondsplattform nimmt den "Selection Global Convertibles" ins Visier

Am 16. Juli 2020 veranstaltet die Fondsplattform des Finanzinformationsdienstleisters Drescher & Cie ein weiteres Webinar der Reihe "Fonds im Visier".

10.07.2020 10:58 Uhr: Webinar zur optimalen Diversifikation

Am 15. Juli 2020 veranstaltet der Fondsinitiator Finiens Wealth Management in Kooperation mit Hauck & Aufhäuser Privatbankiers ein Webinar für professionelle Investoren zum vermögensverwaltenden Mischfonds "Finiens Futura 1 UI".

10.07.2020 09:00 Uhr: Update zum "Threadneedle Global Focus Fund"

Am 14. Juli 2020 veranstaltet die Fondsplattform des Finanzinformationsdienstleisters Drescher & Cie ein weiteres Webinar der Reihe "Update", in dem die Manager ausgesuchter Investmentfonds in rund zehn Minuten die jüngsten Entwicklungen ihrer Portfolios präsentieren und sich im Anschluss den Fragen der Moderatoren und Webinar-Teilnehmern stellen.

10.07.2020 12:45 Uhr: "Stuttgarter Fondspilot" jetzt auch in der Basisrente nutzbar

Anfang dieses Jahres hat die Stuttgarter Lebensversicherung mit dem "Fondspilot" eine digitale Beratungslösung für die Vermittlung ihrer fondsgebundenen Altersvorsorgelösungen im Markt positioniert. Der bislang für die FlexRente-Tarife der Stuttgarter einsetzbare "Fondspilot" kann seit dem 1. Juli 2020 zusätzlich auch in der "Stuttgarter BasisRente" genutzt werden.

10.07.2020 11:28 Uhr: EIOPA verdeutlicht die aufsichtlichen Erwartungen an Produktaufsicht und Governance

Die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung EIOPA hat die Versicherungsunternehmen am 8. Juli 2020 aufgefordert, die Vorgaben des Produktfreigabeverfahrens (Product Oversight and Governance – POG) zu beachten. Versicherer sollten Produkte identifizieren, deren Hauptmerkmale, Risikodeckung und Garantien die Corona-Pandemie erheblich beeinträchtigt.

09.07.2020 14:03 Uhr: Studie: Frauen mit viel Selbstbewusstsein in finanziellen Fragen

Frauen sind finanziell oft schlechter aufgestellt als Männer. Gender Pay Gap, unterbrochene Erwerbsbiographien und niedrigere Renten sind die wichtigsten Gründe. Gleichzeitig aber, und das zeigt eine aktuelle repräsentative Studie des Versicherungsberaters Aon, schätzen sie ihre eigene finanzielle Kompetenz häufig besser ein als ihre Partner: Männer behaupten von sich selbst deutlich seltener, die persönlichen Finanzen im Griff zu haben. In Sachen Finanzen - und damit auch betrieblicher Altersversorgung – sind Frauen somit laut Aon wichtige Adressaten in einer modernen, diversen Kommunikation.

10.07.2020 16:44 Uhr: Merck Finck "Wochenausblick": Anleger sollten sich für ein grüneres Europa positionieren

Sowohl Christine Legarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), als auch Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, verkündeten bei ihrem jeweiligen Amtsantritt Ende vergangenen Jahres, dass sie eine klimafreundlichere Politik anstreben. Während Lagarde sich Kritikern entgegenstellen musste, die forderten, dass die EZB sich auf Preis-, Wirtschafts- und Finanzmarktstabilität konzentrieren sollte, ernteten von der Leyens Pläne für ein Klimaabkommen der EU mehr Beifall, schreibt Robert Greil, Chefstratege bei der Privatbank Merck Finck, in seinem aktuellen „Wochenausblick“. „Jetzt setzen beide ihre Absichten um, indem Lagarde die Tür für grüne Anleihen im Rahmen der EZB-Anleihekäufe öffnet und von der Leyen mit Rückendeckung von Angela Merkel entsprechende Investitionen in Energie und Umweltschutz mit dem EU-Aufbaufonds vorantreibt“, so Greil.

10.07.2020 15:12 Uhr: Kaum nachhaltige Angebote bei klassischen Altersvorsorgeprodukten

Einer Mehrheit der Deutschen sind die Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (sogenannte ESG-Kriterien) bei der Auswahl ihrer Altersvorsorge wichtig. Dennoch spielen diese Kriterien tatsächlich kaum eine Rolle bei den Kapitalanlagen für die Absicherung des Alters. So halten 48 Prozent der deutschen Bevölkerung Nachhaltigkeit bei der Altersvorsorge für wichtig oder sehr wichtig. 32 Prozent finden das nicht. Vor allem die Wahrung der Menschenrechte gilt mit Abstand als wichtigster Aspekt bei der Beurteilung, ob ein Altersvorsorgeprodukt nachhaltig anlegt (60 Prozent). Dahinter folgen Umweltschutz (48 Prozent) und der Ausschluss von Kinderarbeit (47 Prozent). Das sind die Ergebnisse einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Civey im Auftrag des Altersvorsorge-Start-ups Vantik durchgeführt hat.

10.07.2020 14:33 Uhr: "Paradoxerweise könnten schlechte Wirtschaftsnachrichten die Finanzmärkte stützen"

Seit Jahresbeginn haben Anleger den Nasdaq um 17 Prozent nach oben getrieben – nicht zuletzt mangels Alternativen. Doch Anleger sollten vorsichtig bleiben, weil das Risiko eines W-förmigen Konjunkturverlaufs im Spätsommer weiterhin besteht, schreibt Mark Dowding, Chief Investment Officer beim Asset Manager Bluebay, in einem aktuellen Marktkommentar.